Photovoltaik: Die Vorteile von Solarenergie

Photovoltaik die Vorteile

Eine Photovoltaikanlage ist für Privathaushalte gleich aus mehreren Gründen interessant: Diese Methode der Stromerzeugung ist umweltfreundlich und wird staatlich gefördert. Erfahren Sie in diesem Artikel alles Wichtige zum Thema Photovoltaik.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Photovoltaik ist ein technisches Verfahren zur Produktion von Solarstrom.
  • Photovoltaikanlagen ermöglichen es, selbst Strom zu produzieren und dabei die Umwelt zu entlasten.
  • Damit sich die Anschaffung rentiert, müssen Strombedarf und Wirkungsgrad der Photovoltaikanlage genau aufeinander abgestimmt sein.
  • Fördermittel und Steuerabzüge machen die Anschaffung besonders lohnenswert. Kosten im Überblick

Was ist Photovoltaik?

Eine Photovoltaikanlage wandelt Sonnenstrahlung in elektrische Energie um. So können Sie als Hauseigentümerin oder -eigentümer einen Teil Ihres Strombedarfs selbst produzieren, was eine Reihe von Vorteilen mit sich bringt:

  •  Photovoltaikanlagen stehen für Nachhaltigkeit

Bei dieser Methode der Stromproduktion wird kein CO2 ausgestossen. Somit tragen Sie mit einer Photovoltaikanlage zu einer nachhaltigeren Umwelt bei.

  • Eine Photovoltaikanlage senkt Ihre Stromrechnung

Eigenproduzierter Strom ist kostenlos. Auch mögliche Steigerungen der Energiepreise schlagen sich in Ihrer Stromrechnung deutlich weniger stark nieder, da der Bedarf an Strom aus dem öffentlichen Netz deutlich gesenkt wird.

«Auf den Dächern der Schweiz allein könnten wir mit Photovoltaik mehr Strom erzeugen, als wir aktuell verbrauchen.» David Stickelberger, Geschäftsführer Swissolar

Allerdings liefert eine Photovoltaikanlage nur bei ausreichender Sonneneinstrahlung Strom. Wird der umgewandelte Strom nicht unmittelbar verbraucht, kann er ohne einen zusätzlichen Batteriespeicher nicht gespeichert werden. Das bedeutet, dass für den Energieverbrauch abends Strom aus dem öffentlichen Netz bezogen werden muss.

Alternativ können Sie für den überschüssigen Strom einen Stromspeicher hinzukaufen. Ist die Speicherkapazität gut auf den Bedarf abgestimmt, können Sie mit der Photovoltaikanlage bis zu 90 Prozent autark vom öffentlichen Netz sein.

Was ist der Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie?

solarthermie kostenlos sonnenenergie nutzen

Während die Sonnenstrahlen in einer Photovoltaikanlage in Strom umgewandelt werden, produziert eine Solarthermie-Anlage Wärme, die für Warmwasseraufbereitung und zum Heizen genutzt werden kann. Mehr erfahren

Der Wirkungsgrad als Massstab für die Ergiebigkeit einer Photovoltaikanlage

Die Leistung einer Photovoltaikanlage wird in Kilowatt Peak (kWp) gemessen. Je mehr kWp, desto höher ist der Anteil der Sonnenstrahlung, die am Ende in Solarenergie umgewandelt wird.

Als Richtwert kann man sagen, dass 1 kWp rund 900 - 1000 Kilowattstunden (kWh) Strom liefert. Für ein Einfamilienhaus mit vier Personen rechnet man mit einem Bedarf von ca. 5 - 6 kWp und ca. 5000 kWh Strom pro Jahr. Der Bedarf variiert jedoch für jeden Haushalt. Ausschlaggebend sind Faktoren wie:

  • Zu welchen Tageszeiten sind die Bewohner zu Hause?
  • Wie viel Zeit verbringen die Bewohner insgesamt zu Hause bzw. auswärts?
  • Wie viele Elektrogeräte werden genutzt?
  • Wie oft wird die Spül- oder Waschmaschine genutzt?

Photovoltaik – Kosten

Die Preise einer Photovoltaikanlage sind heute wesentlich attraktiver als noch vor einigen Jahren, denn Photovoltaik-Technologien wurden in letzter Zeit stark weiterentwickelt. Die Kosten für eine Anlage auf einem Einfamilienhaus liegen aktuell zwischen 15‘000 – 25‘000 Schweizer Franken. Der Preis für die Anschaffung sollte jedoch nicht isoliert, sondern stets im Verhältnis zum Wirkungsgrad und zum eigenen Strombedarf betrachtet werden.

Förderung für Photovoltaikanlagen

Photovoltaik Förderung: Das bekommen Sie für die Solaranlage

Übrigens: In den meisten Kantonen stehen Ihnen beim Einbau einer Photovoltaikanlage Fördergelder zu. Nützliche Informationen über die Förderung von Solaranlagen finden Sie hier

Photovoltaik: Eine Investition, die sich auszahlt

Wann genau sich Ihre Photovoltaikanlage amortisiert, ist sehr individuell. In vielen Fällen ist der Zeitpunkt aber nach rund zehn Jahren erreicht. Bei einer durchschnittlichen Lebensdauer einer Photovoltaikanlage von 30 Jahren bedeutet das: rund 20 Jahre lang praktisch kostenfrei eine umweltfreundliche Stromproduktion.

Photovoltaik in der Schweiz

Ende 2021 wurden in der Schweiz 144'550 Photovoltaikanlagen (ohne Kleinstanlagen) gezählt. Die jährliche Stromerzeugung mittels Photovoltaik beträgt aktuell rund 3,9 Terrawattstunden (TWh), was laut Swissolar etwa dem Verbrauch von 975’00 Haushalten entspricht.

Der Anteil an Solarstrom am Stromverbrauch der Schweiz nimmt stetig zu und hat sich seit 2017 mehr als verdoppelt. «Doch die Zeit drängt. Bis spätestens Mitte dieses Jahrhunderts müssen wir unsere Treibhausgasemissionen auf netto null senken, um das Pariser Klimaprotokoll noch umzusetzen. Hierbei spielt Solarenergie eine wichtige Rolle», betont David Stickelberger. «Denn sie liefert Strom erneuerbar, zeitnah und günstig. Doch damit eine Umstellung voran geht, müssen wir schneller zubauen als der Bundesrat vorsieht. Schliesslich soll 2050 mit 45 TWh 12-mal mehr Strom durch Photovoltaik geliefert werden als heute.»

 

Experte im Interview: David Stickelberger

David Stickelberger ist studierter Geograph und hat ein Nachdiplomstudium in Umweltlehre absolviert. Als Geschäftsleiter von Swissolar, dem Schweizerischen Fachverband für Sonnenenergie, setzt er sich für die Zunahme der Nutzung von Sonnenenergie in der Schweiz ein.

Solarrechner: Berechnen Sie Ihre Solaranlage

Solarrechner V2 800x500 Neg

Finden Sie mit wenigen Angaben und Klicks heraus, wie Ihre Solaranlage aussehen könnte, welche Investitionskosten voraussichtlich auf Sie zukommen und wann sie sich amortisiert. Jetzt berechnen

Newsletter: Bleiben Sie auf dem Laufenden

Newsletter V2 800x500 Neg

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie regelmässig Infos rund um Ihr nachhaltiges Eigenheim. Jetzt anmelden

Artikel teilen

War dieser Artikel hilfreich?

Danke für Ihr Feedback!

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.